MobileIron: Start für BYOD in Unternehmen im D-A-CH-Raum

Google Android dominiert bereits den Endkundenbreich. Laut den Analysten von Gartner waren im dritten Quartal 2011 52,5 Prozent der verkauften Smartphones weltweit Android-Geräte. Im Unternehmensmarkt sind sie noch nicht angekommen – da setzen die meisten Unternehmen noch auf Apple iOS-Geräte. „Allerdings werden Android-Smartphones und Tablets im Laufe diesen Jahres stärker Einzug in Unternehmen im deutschsprachigen Raum halten“, erklärt der Android-Experte Christof Baumgärtner, Country Manager DACH beim Mobile-Device-Management–Spezialisten MobileIron, in einem Interview gegenüber der Silicon-Redaktion. Entscheidend für diese Entwicklung ist u. a. auch der so genannte BYOD-Trend. Hier haben die US-Unternehmen noch die Nase vorn, aber unter den MobileIron-Kunden im D-A-CH-Raum seien bereits einige Unternehmen dabei, die sichere Anbindung privater Mobilgeräte ans Unternehmensnetz zu evaluieren. „Im Jahr 2012 wird der BYOD-Trend in deutschen, österreichischen und Schweizer Unternehmen Einzug halten“, erklärt Christof Baumgärtner.

CIOs und Sicherheitsverantwortlichen verrät der Android-Experte in dem Silicon-Interview, wie Sie die stark fragmentierte Android-Gerätewelt künftig sicher und zuverlässig im Griff haben.

Dein Gerät, meine Bedingungen: Mobile Device Management für Unternehmen

Jedes Unternehmen ist stets bemüht, die Mitarbeiter bestmöglich zu motivieren, deren Arbeitsplatz zu flexibilisieren sowie das Arbeitsgerät zu modernisieren. Nicht selten folgt daraus eine Produktivitätssteigerung immer aber ein zufriedener und belastbarer Mitarbeiter. Die Entwicklungszyklen des Mobile Business sind inzwischen jedoch so kurz, dass ein Unternehmen unmöglich jede heute technisch mögliche Innovation strukturiert einführen kann.

Statt das unkontrollierte Einsickern der Geräte zu dulden oder gar ganz zu verbieten, kann das Unternehmen durch cleveres Mobile Device Management den Einsatz der heterogenen Lieblingswerkzeuge seiner Mitarbeiter zu seinem Vorteil nutzen, ohne dabei die Risiken zu vernachlässigen: Bring your own device – on my terms. weiterlesen Dein Gerät, meine Bedingungen: Mobile Device Management für Unternehmen

Zuviel mobil? Wie Firmen mit Smartphone und Tablet-PC im Netzwerk umgehen sollten

Mobile Business setzt sich im Unternehmen immer mehr durch und bietet Vorteile, auf die man schon bald nicht mehr verzichten wollen wird. Smartphones und Tablett-PCs sollten allerdings richtig und vor allem sinnvoll eingesetzt werden, um ihr Potenzial voll entfalten zu können. Und natürlich, um das Unternehmen nicht unwillkürlich zu gefährden.

Wichtig: Mobile Device Management
Wenn mehrere mobile Geräte im Unternehmen eingesetzt werden, ist ein leistungsstarkes System fürs Mobile Device Management erforderlich. Mit diesem können alle verwendeten Geräte zentral verwaltet werden, was den großen Vorteil des verringerten Verwaltungsaufwands mit sich bringt. weiterlesen Zuviel mobil? Wie Firmen mit Smartphone und Tablet-PC im Netzwerk umgehen sollten