Umfrage zur MDM-Nutzung in deutschen Unternehmen der Universität Münster

Mobile Device Management gehört ins Unternehmen (© violetkaipa - Fotolia.com)
Mobile Device Management gehört ins Unternehmen (© violetkaipa – Fotolia.com)

Plattformvielfalt, erhöhte Sicherheitsanforderungen, Produktivitätssteigerung und BYOD werden vorrangig als die Treiber für die Einführung von Mobile Device Management in Unternehmen genannt. Doch welche Kriterien sind für CIOs und andere IT-Verantwortliche in der Praxis wirklich entscheidend, um aus den schätzungsweise mehr als hundert am Markt befindlichen Mobile-Device-Management-Systemen die geeignete Lösung für Ihr Unternehmen auszuwählen?
Das Institut für Wirtschaftsinformatik der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster startet erstmals eine Umfrage, um die Faktoren bei der Einführung eines Mobile-Device-Management-Systems in deutschen Unternehmen zu identifizieren und zu analysieren.
Die Umfrage besteht aus 21 Fragen, wird anonym durchgeführt und ca. 5-10 Minuten Zeit in Anspruch nehmen. Hier geht’s zur Umfrage MDM-Nutzung der Universität Münster.
Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Neues MobileIron for Android Version Q4-2013 macht Android-Mobilgeräte business-tauglich

MobileIron for Android Version Q4-2013
MobileIron for Android Version Q4-2013

MobileIron, der führende Anbieter von Enterprise Mobility Management (EMM), kündigte heute eine erweiterte Version seiner MobileIron for Android-Plattform an, welche die Business-Tauglichkeit von Android-Geräten noch einmal deutlich steigert. Die Erweiterungen in der Q4 2013-Version von MobileIron for Android verbessern die Unternehmenstauglichkeit und Sicherheit von Android-Plattformen in den zentralen Produktivitätstools im Unternehmen, nämlich E-Mail, Content-Management und Browsing. MobileIron verfügt über ein umfassendes Ökosystem an erstklassigen Unternehmensapps, die über die MobileIron AppConnect Containerisierung abgesichert sind. weiterlesen Neues MobileIron for Android Version Q4-2013 macht Android-Mobilgeräte business-tauglich