Huawei auf der schwarzen Liste des Handelsministeriums der USA

Wie die MobileWorldLive letzten Donnerstag berichtete, haben US-Beamte Huawei einer Liste von Unternehmen hinzugefügt, denen es untersagt ist, Komponenten von inländischen Unternehmen zu kaufen und  ihre Geräte in den Telekommunikationsnetzen der USA zu nutzen. Der Schritt des Handelsministeriums (Department of Commerce, DoC) hindert den chinesischen Anbieter daran, Komponenten von US-Unternehmen ohne besondere Lizenz zu kaufen. In einer Erklärung sagte das DoC, dass die Maßnahme auf Informationen zurückführt, die „eine angemessene Grundlage für den Schluss liefern, dass Huawei an Aktivitäten beteiligt ist, die im Widerspruch zu den Interessen der nationalen Sicherheit oder der Außenpolitik der Vereinigten Staaten von Amerkia stehen“. Es besagt, dass dies Aktivitäten einschließt, die in einer Untersuchung des Justizministeriums der USA über vermutete Sanktionsverletzungen angeführt werden.

DoC-Sekretär Wilbur Ross betonte, dass diese Maßnahme „die Bedrohung durch ausländische Gegner für die Lieferkette der Informations- und Kommunikationstechnologie und der Dienstleistungen des Landes“ betrifft.

Lesen Sie dazu die Stellungnahme von Huawei-Gründer und CEO Ren Zhengfei auf MobileWorldLive 

Bekannte US-amerikanische ITC-Unternehmen wie Google, Intel und Qualcomm haben die Lieferung von Komponenten und Software an Huawei bereits ausgesetzt.

Die am 21. Mai vom US-Handelsministerium verkündete zeitlimitierte Aufhebung des Exportverbots für Huawei von 90 Tagen gibt Unternehmen Zeit, andere Lieferanten auszuwählen, um Störungen bei kritischen Telekommunikationsdiensten zu vermeiden. Unterdessen spitzt sich die Situation für Huawei weiter zu. BBC News berichtete, dass sie interne Dokumente erhalten haben, in denen der führende CHIP-Designer ARM seine Mitarbeiter anweist, alle aktiven Verträge, Unterstützungen und „alle anhängigen Verpflichtungen mit Huawei“ einzustellen, um einem kürzlich ergangenen US-Verbot gegen das Unternehmen nachzukommen. Mehr hier

Der Handelsstreit zwischen den Vereinigten Staaten und China ist voll im Gang. Und Huawei ist mittendrinnen. Allerdings leben wir in einer global vernetzten Welt, was die reibungslose Ein- und Ausfuhr von Komponenten in den Industrien der Wirtschaftsnationen einschließt. So ist nicht verwunderlich, dass US-Unternehmen Wege gefunden haben sollen, um das Huawei Exportverbot ihres Handelsministeriums zu umgehen. Mehr Infos hier

Getagged mit: , ,