MobileIron erweitert Microsoft-Integration und Intune-Support

Mehr mobile Sicherheitsoptionen für Unternehmen, die Microsoft und MobileIron einsetzen

Zero-Trust-Anbieter MobileIron erweitert ihre Microsoft Enterprise Mobility + Security (EMS)-Integration, sodass nun auch der Microsoft Intune Device Compliance Service für Microsoft 365 und andere verwaltete Anwendungen unterstützt werden. Dank dieser neuen Lösung können die Funktionen zur sicheren Geräteverwaltung von MobileIron auch auf Microsoft Intune und Azure Active Directory Conditional Access zur Absicherung von Anwendungen wie Office 365 zugreifen.

Kunden, die bereits Microsoft 365 oder Microsoft Enterprise Mobility + Security einsetzen, können nun die MobileIron-Geräteverwaltung als Ergänzung für Conditional Access von Microsoft verwenden. MobileIron wird in den Microsoft Intune Device Compliance Service integriert, damit nur vertrauenswürdige und richtlinienkonforme Geräte Zugriff auf Microsoft 365-Anwendungen erhalten. Unternehmen müssen über die entsprechenden Lizenzen von MobileIron, Microsoft Intune und Azure Active Directory Premium verfügen.

Huawei auf der schwarzen Liste des Handelsministeriums der USA

Wie die MobileWorldLive letzten Donnerstag berichtete, haben US-Beamte Huawei einer Liste von Unternehmen hinzugefügt, denen es untersagt ist, Komponenten von inländischen Unternehmen zu kaufen und  ihre Geräte in den Telekommunikationsnetzen der USA zu nutzen. Der Schritt des Handelsministeriums (Department of Commerce, DoC) hindert den chinesischen Anbieter daran, Komponenten von US-Unternehmen ohne besondere Lizenz zu kaufen. In einer Erklärung sagte das DoC, dass die Maßnahme auf Informationen zurückführt, die „eine angemessene Grundlage für den Schluss liefern, dass Huawei an Aktivitäten beteiligt ist, die im Widerspruch zu den Interessen der nationalen Sicherheit oder der Außenpolitik der Vereinigten Staaten von Amerkia stehen“. Es besagt, dass dies Aktivitäten einschließt, die in einer Untersuchung des Justizministeriums der USA über vermutete Sanktionsverletzungen angeführt werden. weiterlesen Huawei auf der schwarzen Liste des Handelsministeriums der USA

FlixBus kommt schnell zum Ziel mit MobileIron Cloud

FlixMobility ist in ganz Europa und seit 2018 auch in den USA aktiv (Bildquelle: FlixMobility)
FlixMobility ist in ganz Europa und seit 2018 auch in den USA aktiv (Bildquelle: FlixMobility)

Das Münchner Unternehmen FlixMobility mit seinen Marken FlixBus und FlixTrain setzt schon seit Jahren eine eigene mobile App ein, mit der die Fahrgäste von ihrem mobilen Endgerät aus Fahrkarten buchen, Fahrpläne  und die nächste Haltestelle einsehen können. Jetzt stellt der Fernverkehrs-Innovator seinen rund siebentausend Busfahrern und den zahlreichen Fahrgastbetreuern an den Stationen und Terminals eine moderne mobile Arbeitswelt bereit. Seit Ende 2018 hat FlixMobility über 2500 Android-Geräte im Einsatz. Sicher und effizient verwaltet werden die Endgeräte mit MobileIron Cloud, die von der Deutschen Telekom als SaaS angeboten wird. weiterlesen FlixBus kommt schnell zum Ziel mit MobileIron Cloud

Netgear bringt Gigabit-LTE-Hotspot-Router für bis zu 20 WLAN-Geräte

Der NETGEAR Nighthawk M1 ist ein mobiler Router für max. 20 WLAN-Geräte
Der Netgear Nighthawk M1 ist ein mobiler Router für max. 20 WLAN-Geräte

Auf dem Mobile World Congress 2018 in Barcelona hat Netgear den Nighthawk® M1 (MR1100) einem breiten Fachpublikum in Europa vorgestellt. Der mobile Hotspot-Router für Gigabit Class LTE erreicht eine maximale Download-Geschwindigkeit von 1 Gbit/s. Er stellt eine sichere LTE-Verbindung für die gemeinsame Nutzung von bis zu 20 WLAN-Geräten bereit, und das im Dual-Band (mit 2,4 GHz und 5 GHz).

Der mobile Router lässt sich per App managen und besitzt einen 2,4-Zoll-LCD-Bildschirm, der wichtige Daten wie etwa Signalstärke, Netzwerktyp, aktiver Up- oder Downlink (nur während der Datenübertragung), Datennutzung und die Anzahl der verbundenen Geräte anzeigt. weiterlesen Netgear bringt Gigabit-LTE-Hotspot-Router für bis zu 20 WLAN-Geräte