United Malware Protection: Tabidus eint Sicherheitsanbieter als Schutz vor Cyberangriffen

Shields (Bildquelle: Tabidus Technoloy)Die Informationsbeschaffung durch Cyberangriffe nimmt stetig zu. Erst zu Nikolaus diesen Jahres hat das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV)  Unternehmen in Deutschland erneut vor einer Cyber-Angriffswelle der Hacker-Gruppe „WinNTI“ gewarnt. Effiziente Konzepte zum Schutz brisanter Daten sind gefragt. Der IT-Sicherheitsverband Tabidus Technology vereint erstmalig die weltweiten Anbieter von Anti-Malware-Technologien und stellt diese auf Knopfdruck zur Verfügung. Wie das funktioniert und welchen Nutzen Unternehmen davon haben, erklärt Thomas Lebinger, CTO von Tabidus Technology, im Gespräch mit der Redaktion von Mobile Device Management. weiterlesen United Malware Protection: Tabidus eint Sicherheitsanbieter als Schutz vor Cyberangriffen

Das Deutsche Rote Kreuz konsolidiert die Verwaltung von Smartphones und Laptops mit MobileIron

Der DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz e. V. verwaltet Smartphones und traditionelle Laptops, die unter Windows 10 betrieben werden, über eine einzige zentrale Konsole und einen gemeinsamen Kommunikationskanal. Eingesetzt wird dabei MobileIron Bridge.

„Mit MobileIron Bridge reduzieren wir den administrativen Aufwand unserer Mitarbeitenden“, freut sich Christian Elsner, Leiter des ITC Informations- und Technologie-Centers des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz e. V. Die ITC-Administratoren nehmen jetzt Änderungsanfragen unmittelbar und aus der Ferne an den Geräten vor, fügen remote Anwendungen hinzu und wenn jemand aus dem Unternehmen ausscheidet, können sie über die MobileIron Core alle unternehmensrelevanten Daten auf dem Gerät löschen beziehungsweise sperren. weiterlesen Das Deutsche Rote Kreuz konsolidiert die Verwaltung von Smartphones und Laptops mit MobileIron

MobileIron partnert mit PC-Riesen Lenovo

© lassedesignen - Fotolia.com
© lassedesignen – Fotolia.com

Das kalifornische Unternehmen MobileIron ist seit Jahren ein Trendsetter bei der sicheren Verwaltung von digitalen Endgeräten. Eine Partnerschaft mit Lenovo und eine eigene Internet-of-Things-Division zeigen einmal mehr, wie man die technologische Führerschaft auch vertrieblich umsetzt.

Der Siegeszug der Smartphones und Tablet-PCs brachte viele kleine innovative Hersteller von System-Plattformen hervor, die die Geräte, auf denen unterschiedliche mobile Betriebssysteme (iOS, Android, Windows) laufen, gemeinsam verwalten und absichern. Das Ganze nannte sich zunächst Mobile Device Management (MDM), später dann Enterprise Mobility Management (EMM). In den letzten Jahren wurden dann praktisch alle marktrelevanten MDM- beziehungsweise EMM-Hersteller von IT-Schwergewichten übernommen. Als einziger relevanter Spieler ist MobileIron bis heute unabhängig geblieben. Die Kalifornier setzen auf starke Partner, die ihre EMM-Software als Systemintegratoren, Hosting- oder SaaS-Services vertreiben. In den USA sind das beispielsweise Verizon Communications Inc. und AT&T Inc., in der Schweiz Swisscom und in Deutschland die Deutsche Telekom AG. Im Jahr 2016 hat MobileIron 90 Prozent seiner Software-Verkäufe über solche großen, aber auch viele kleine Reseller gemacht.

weiterlesen MobileIron partnert mit PC-Riesen Lenovo