Mopria Print Service App für Android jetzt für MobileIron-Kunden im MarketPlace erhältlich

Die Mopria® Alliance, eine globale Non-Profit-Mitgliedsorganisation, die universelle Standards und Lösungen im Bereich Drucken und Scannen anbietet, hat heute verkündet, dass ihre Mopria Print Service App für Android ab sofort zur einfachen Integration in Unified Endpoint Management (UEM)-Lösungen verfügbar ist und unter MobileIron MarketPlace heruntergeladen werden kann.  IT-Abteilungen, die MobileIron-Lösungen einsetzen, können den mobilen Druck jetzt Mitarbeitern unternehmensweit anbieten und verrechnen.

Die Listung auf MobileIron bedeutet, dass Benutzer ihrer UEM-Lösung den Mopria Print Service mit Vertrauen herunterladen können und dass er in ihrem sicheren Unternehmensumfeld funktioniert.

„Mit der Aufnahme von Mopria Print Service in den MobileIron MarketPlace können IT-Administratoren sicher sein, dass ihre Unternehmensnutzer Dokumente nahtlos und sicher über mehrere Druckermarken hinweg drucken“, sagte Greg Kuziej, Vorstandsvorsitzender der Mopria Alliance. „Mobiles Drucken ist einer der Vorteile der Mobilität, die Mitarbeiter am digitalen Arbeitsplatz erwarten, und das bietet den Administratoren eine Möglichkeit, auf diese Präferenzen einzugehen und gleichzeitig die Einhaltung der Richtlinien zu gewährleisten.“

Um eine einfache Konfiguration und eine sichere mobile App zu gewährleisten, hat die Mopria Alliance das Sicherheits-Framework AppConfig im Mopria Print Service für eine einfache Integration in jede UEM-Lösung übernommen. Diese verdeckten Änderungen vereinfachen den Prozess der Konfiguration des Mopria Print Service, so dass IT-Administratoren problemlos eine Vielzahl von wünschenswerten Unternehmensfunktionen hinzufügen können, einschließlich:

  • Druckeinstellungen wie Farbe oder Schwarz, Anzahl der Kopien, doppelseitiger Druck, Papierformat, Seitenbereich, Materialtyp, Ausrichtung, Stanzen, Falten und Heften sowie die Möglichkeit, an diese Einstellungen gebundene Druckrichtlinien durchzusetzen.
  • Sicherheitsfunktionen wie Benutzerauthentifizierung und PIN-Druck, bei denen der Benutzer vor dem Drucken eines Dokuments eine PIN eingeben muss, um sicherzustellen, dass das Dokument physisch abgerufen wird, anstatt unbeaufsichtigt beim Drucker zu liegen.
  • Buchhaltungsfunktionen, die die Berichterstattung und Verfolgung der Nutzung von Druckerressourcen erleichtern.

Benutzer können den Mopria Print Service im Google Play Store oder direkt von der Mopria-Website herunterladen.

Die Mopria Alliance wurde von Canon, HP, Samsung und Xerox gegründet, und die gemeinnützige Mitgliederorganisation ist seither auf 22 Mitglieder aus dem weltweiten Drucker- und Scannergeschäft angewachsen. Neben den Gründungsunternehmen gehören heute unter anderem die Unternehmen Adobe, Brother, Epson, Fuji Xerox, Huawei, Konica Minolta, Kyocera, Lexmark, Microsoft, OKI Data, Pantum, Primax, Qualcomm, Ricoh, Sharp, Toshiba und YSoft zur Mopria Alliance.

Getagged mit: , , , ,